DRG und Gesundheitsökonomie

Der Arbeitskreis DRG und Gesundheitsökonomie ist seit 2003 tätig. Hauptaufgabe des Arbeitskreises ist das Mitwirken an der Weiterentwicklung des DRG Systems in Bezug auf hämatologische und onkologische Themen.

Dazu stellen wir jährlich Anträge im Vorschlagsverfahren des DIMDI und des InEK, bereiten Vorlagen für Anträge im Rahmen des NUB Verfahrens vor und publizierern jährlich einen Kodierleitfaden Hämatologie und Onkologie.

 

Zum Aufnahmeantrag

DRG und Gesundheitsökonomie

Vorsitzender

Dr. med. Stefan Schönsteiner
Albert-Einstein-Allee 23
Universitätsklinikum Ulm
Klinik für Innere Medizin III
89081 Ulm
drg@dgho.de

DRG und Gesundheitsökonomie

Stellvertretender Vorsitzender

Dr. med. Markus Thalheimer
Universitätsklinikum Heidelberg
Qualitätsmanagement / Medizincontrolling
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel: 06221 56-7639
drg@dgho.de

PD Dr. med. Andreas Block Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
II. Medizinische Klinik
Martinistr. 52
20246 Hamburg
Irene Fackler-Schwalbe Palliativ- und Hospiz-Netz
Niederbayern e.V.
An der Rodelwiese 39
94036 Passau
Dr. Dorothea Faßlrinner Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Medizinische Klinik I
Fetscherstr. 74
01307 Dresden
Dr. med. Dominik Franz Franz und Wenke -
Beratung im Gesundheitswesen GbR
Technologiehof
Mendelstr. 11
48149 Münster
Dr. med. Cornelie Haag Medizinische Klinik I
Universitätsklinikum
Technische Universität Dresden
Fetscherstr. 74
01307 Dresden
Dr. med. Bert Hildebrandt Klinikum Barnim,
Werner-Forßmann-Krankenhaus
Medizinische Klinik I
Gastroenterologie, Hämatologie, Onkologie
Rudolf-Breitscheid-Str. 100
16225 Eberswalde
Florian Jakobs Uniklinik Essen
Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation
Hufelandstr. 55
45147 Essen
Cornelia Klär-Schinke Klinikum rechts der Isar
der TU München
III. Med. Hämatologie/Onkologie
Ismaninger Str. 22
81675 München
PD Dr. med. Dr. phil. Lambros Kordelas Universitätsklinikum Essen
Klinik für Knochenmarktransplantation
Hufelandstr. 55
45147 Essen
Prof. Dr. med. Stefan Krause Universitätsklinikum Erlangen
Medizinische Klinik 5
Hämatologie und Intern. Onkologie
Ulmenweg 18
91054 Erlangen
Prof. Dr. Florian Kron Universitätsklinikum Köln
Klinik I für Innere Medizin
Kerpener Str. 62
50937 Köln
Dr. Christian Lotze
Prof. Dr. med. Gero Massenkeil Städtisches Klinikum Gütersloh
Medizinische Klinik II
Reckenberger Str. 19
33332 Gütersloh
Dr. med. Philippe Oswald Nono Tadie Piam Krankenhaus Leonberg
Klinik für Innere Medizin II
Gastroenterologie/Onkologie/ Palliativmedizin
Rutesheimer Str. 50
71229 Leonberg
Prof. Dr. med. Helmut Ostermann Klinikum der Universität München
Marchioninistr. 15
81377 München
Dr. med. Achim Reckmann Uniklinik Mainz
III. Medizinische Klinik
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz
PD Dr. med. Sandra Reilich Klinikum der Universität München
Kaufmännische Direktion
Abteilung Patientenmanagement
Referat Medizincontrolling
Marchioninistr. 15
81377 München
Dr. med. Stefan Schönsteiner Universitätsklinikum Ulm
Klinik für Innere Medizin III
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm
Dr. med. Christian Sellenthin Rotkreuzklinik Lindenberg
Abteilung Onkologie
Dr.-Otto-Geßler-Platz 1
88161 Lindenberg im Allgäu
Dr. med. Markus Thalheimer Universitätsklinikum Heidelberg
Qualitätsmanagement / Medizincontrolling
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
DRG und Gesundheitsökonomie
Kodierleitfaden

Seit dem Jahr 2005 wird der Kodierleitfaden für die Leistungsdarstellung bei Patienten mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen von der DGHO publiziert. Erstellt wird er unter der Schriftführung von Dr. Cornelie Haag durch die Mitglieder des Arbeitskreises DRG und Gesundheitsökonomie der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Knochenmark- und Blutstammzelltransplantation (DAG-KBT) in Zusammenarbeit mit der DRG-Research-Group des Universitätsklinikums Münster.

Zur aktuellen Ausgabe.

Nachfolgend finden Sie die Ausgaben der Vorjahre.

DRG und Gesundheitsökonomie
NUB-Anträge 2023

Bearbeitung Stand 26.09.2022

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Anfang September 2022 hat das InEK das NUB-Verfahren für 2023 gestartet. Auch für das kommende Jahr erstellt der Arbeitskreis DRG und Gesundheitsökonomie Vorlagen für NUB-Anfragen.

„Zum jetzigen Zeitpunkt (26.09.2022) haben wir ca. 130 Medikamente und Zelltherapien in Planung (Liste siehe unten). Von 37 Medikamenten haben wir uns nach Prüfung bei 23 gegen eine NUB-Anfrage für 2023 entschieden, in der Regel, weil eine Zulassung in der EU noch nicht absehbar ist (siehe Liste unten). 12 neue Medikamente werden unterstützt, 2 Medikamente sind noch in Prüfung.

Die Musteranfragen werden nach und nach bis Anfang Oktober 2022 auf dieser Seite als pdf und als nub-Datei veröffentlicht. Die ersten PDFs sind inzwischen eingestellt. Falls Ihnen auffällt, dass wir ein wichtiges Medikament oder eine Methode für unser Fachgebiet übersehen haben, bitte teilen Sie uns dieses schnellstmöglich über nub@dgho.de mit.

Leider zirkulieren immer wieder aus unbekannten Quellen nicht autorisierte Varianten der DGHO-Vorlagen. Wir empfehlen Ihnen, als Vorlage immer die Originale von dieser Webseite herunterzuladen. Sie sind auch dieses Jahr aufgrund ihres Layouts gut von anderen Fassungen zu unterscheiden.

Bei Bedarf darf der Link auf diese Webseite gerne weitergegeben werden, auch von pharmazeutischen Unternehmen.

Selbstverständlich sind wir dankbar für alle Hinweise auf mögliche Fehler in den Musteranfragen, auch diese unter der o.g. Emailadresse. Bitte prüfen Sie bis zum Ende des NUB-Verfahrens unsere Homepage bezüglich möglicher Korrekturfassungen. Auch Ergänzungen oder Streichungen werden auf dieser Seite veröffentlicht.

Wir bitten Sie auf alle Fälle, die Anträge sorgfältig zu prüfen und nur die für Ihr Indikationsgebiet und Ihr Krankenhaus in Frage kommenden zu verwenden.
Am Ende der Seite finden Sie eine Liste der Medikamente und Verfahren, die nicht (mehr) durch eine Musteranfrage unterstützt werden, mit einer kurzen Begründung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Verantwortlichen zum NUB-Verfahren nub@dgho.de

Mit freundlichen Grüßen

Markus Thalheimer
für den Arbeitskreis DRG und Gesundheitsökonomie


Geplante Musteranfragen der DGHO für 2023 (Stand 26.09.2022):

Name

nub-Dateien

Bemerkung / Version

177 Lu vipivotide tetraxetan

 Version 2

Abemaciclib

.nub

 

Acalabrutinib

.nub

 

Alectinib

.nub

 

Amivantamab

.nub

Neu 2023

Andexanet alfa

.nub

 

Apalutamid

.nub

 

Arsentrioxid

.nub

 

Asciminib

.nub

Version 2

Avapritinib

.nub

 

Avathrombopag

.nub

 

Avelumab

.nub

 

Axitinib

.nub

 

Azacitidin oral

.nub

 

Belantamab-Mafodotin

.nub

 

Bezlotoxumab

.nub

 

Binimetinib

.nub

 

Bosutinib

.nub

 

BRCA Diagnostik

.nub

 

Brigatinib

.nub

 

Cabozantinib

.nub

 

Caplacizumab

.nub

 

Capmatinib

.nub

 

CAR-T Axicaptagen

.nub

 

CAR-T Brexucabtagene

.nub

 

CAR-T Ciltacabtagene

.nub

 

CAR-T Eigenprodukt

.nub

 

CAR-T Idecabtagene

.nub

 Version 2

CAR-T Lisocabtagene

.nub

 Version 2

CAR-T Tisagenlecleucel

.nub

 

Cefiderocol

.nub

 

Ceftazidim-Avibactam

.nub

 

Ceftolozan/Tazobactam

.nub

 

Cemiplimab

.nub

 

Ceritinib

.nub

 

Cobimetinib

.nub

 

Crizanlizumab

.nub

 

Crizotinib

.nub

 

Dabrafenib

.nub

 

Dacomitinib

.nub

 

Darolutamid

.nub

 

Denileukin Diftitox

.nub

 

Dostarlimab

.nub

 

Efbemalenograstim alfa

Neu 2023

Emicizumab

.nub

 

Encorafenib

.nub

 

Enfortumab vedotin

Neu 2023

Entrectinib

.nub

 

Eribulin

.nub

 

Everolimus bei Neoplasie

.nub

 

Fedratinib

 

Fostamatinib

 

Gilteritinib

 

Glasdegib

 

Glofitamab

Neu 2023

Glucarpidase

 

Idarucizumab

 

Idelalisib

 

Imipenem-Cilastatin-Relebactam

 

Inotuzumab Ozogamicin

 

Isatuximab

 

Ivosidenib

Neu 2023

Ixazomib

 

Larotrectinib

 

Lenvatinib

 

Letermovir

 

Liposomales Cytarabin-Daunorubicin

 

Loncastuximab-Tesirin

Neu 2023

Lorlatinib

 

Luspartercept

 

Lusutrombopag

 

Maribavir

Neu 2023

Melphalanflufenamid oder Melflufen

Neu 2023

Mesenchymale Stammzellen Eigen

 

Mesenchymale Stammzellen Obnitix

 

Mogamulizumab

 

Molekularpath Diagnostik Lungen-Ca

 

Mosunetuzumab

Neu 2023

Neratinib

 

Nilotinib

 

Niraparib

 

Olaparib

 

Osimertinib

 

Palbociclib

 

Panobinostat

 

Pazopanib

 

Pegcetacoplan

 

Pemigatinib

 

Pomalidomid

 

Ponatinib

 

Pralsetinib

 

Ravulizumab

 

Relugolix

Neu 2023

Ribociclib

 

Ripretinib

 

Ropeginterferon alfa 2b

 

Rucaparib

 

Ruxolitinib

 

Sacituzumab Govitecan

 

Selinexor

 Version 2

Selpercatinib

 

Selumetinib

 

Siltuximab

 

Sonidegib

 

Sotorasib

 

Streptozocin

 

Surufatinib 

Neu 2023

Tabelecleucel

Neu 2023

Tafasitamab

 

Tagraxofusp

 

Talazoparib

 

Talimogen Laherparepvec

 

Tebentafusp

 

Teclistamab

Neu 2023

Temozolomid intravenös

 

Tepotinib

 

Tivozanib

 

Trametinib

 

Trastuzumab-Deruxtecan

 Version 2

Trastuzumab-Emtansin

 

Tremelimumab

Neu 2023

Treosulfan

 

Trifluridin - Tipiracil

 

Tucatinib

 

Valoctocogene Roxaparvovec

Neu 2023

Vandetanib

 

Vemurafenib

 

virusspezifische Spenderzellen

 

Vismodegib

 

Voxelotor

Neu 2023

Zanubrutinib

 

Noch in Prüfung für eine NUB-Musteranfrage 2023:

Pacritinib

Relatlimab mit Nivolumab


Keine NUB-Musteranfrage wird für 2023 erstellt für (Bemerkungen und Angaben nach Internetrecherche oder Herstellerangaben, keine Gewähr):

Name

Bemerkung

177Lu-Omburtamab barzuxetan

Keine EMA-Zulassung absehbar

177Lu-Satetraxetan-lilotumab

Keine EMA-Zulassung absehbar

Alpelisib

Marktrücknahme durch Hersteller

ATIR101

Zulassungsantrag zurückgezogen

Burosumab

Keine EMA-Zulassung absehbar für onkol. Indikation

Busulfan iv

Abbildung im Zusatzentgelt

Crenolanib

Keine EMA-Zulassung absehbar

Duvelisib

Marktrücknahme durch Hersteller

Eflornithin/Sulindac

Zulassungsantrag zurückgezogen

Elranatamab

Keine EMA-Zulassung absehbar

Emapalumab

Keine EMA-Zulassung

Enasidenib

Zulassungsantrag zurückgezogen

Erdafitinib

Keine EMA-Zulassung absehbar

Infigratinib 

Keine EMA-Zulassung

Mobocertinib 

Zulassungsantrag zurückgezogen

Moxetumomab-Pasudotox

Zulassungsantrag zurückgezogen

Parsaclisib

Zulassungsantrag zurückgezogen

Pexidartinib

Keine EMA-Zulassung

Quizartinib

Keine EMA-Zulassung

Regorafenib

Marktrücknahme durch Hersteller

Sitoiganap

Keine EMA-Zulassung absehbar

Tirbanibulin mesilat

Keine EMA-Zulassung, keine onkologische Indikation

Tislelizumab

Keine EMA-Zulassung absehbar

Ublituximab

Keine EMA-Zulassung absehbar


Ob eine Musteranfrage erstellt wird, hängt u.a. vom Zeitpunkt der erwarteten Zulassung und vom Zeitpunkt der Markteinführung 2023 in Deutschland ab. Daher kann sich die Liste noch ändern.

DRG und Gesundheitsökonomie
Vorstellung des AK bei der Jahrestagung

DRG_HP2021.JPGVorstellung im Hauptprogramm der Jahrestagung 2021

DRG und Gesundheitsökonomie
Weitere Aktivitäten