Dokumente des Arbeitskreises

Der Arbeitskreis Frauen in der Hämatologie und Onkologie wurde bei der DGHO-Jahrestagung 2014 gegründet und setzt sich für verbesserte Ausbildungsmöglichkeiten und Karriereentwicklung, mehr Sichtbarkeit der fachlichen Exzellenz von Hämatologinnen und Onkologinnen sowie die Etablierung und Stärkung von Netzwerken ein

Dabei ist die gleichwertige Präsenz von Frauen bei allen DGHO-Aktivitäten ein wichtiges Ziel, sowohl bei Referenten- und Vorsitztätigkeiten bei den Jahrestagungen, der Erstellung der Onkopedia-Leitlinien als auch bei der aktiven Mitwirkung in den Arbeitskreisen und im Vorstand

Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine weitere Steigerung des Mitgliederanteils von Frauen in der DGHO erforderlich, der 2017 bei 33 Prozent lag. Ein besonderer Fokus liegt auf der Förderung junger Kolleginnen, um deren Identifikation mit unserem Fachgebiet zu stärken.