DGEM-DGHO-Promotionsstipendium

DGHO_DGEM.jpgParagraph 1
Zur Förderung wissenschaftlicher Arbeiten im Bereich des Themenkomplexes Ernährung in der Onkologie  im Rahmen der Dissertation von Medizinstudenten oder Studierenden verwandter Fächer haben die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. und die DGEM Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. ein einjähriges Promotionsstipendium etabliert. Die Förderung soll dem Stipendiaten ermöglichen, ein Jahr vollzeitig an seinem Forschungsprojekt zu arbeiten und umfasst eine monatliche Fördersumme von 800 Euro über insgesamt zwölf Monate. Zusätzlich kann die Teilnahme an fachbezogenen Kongressen mit bis zu 400 Euro unterstützt werden. Auch eine vorübergehende Forschungstätigkeit im Ausland ist im Rahmen des Promotionsprojektes möglich. Gestiftet wird das Fördergeld für das Stipendium zu gleichen Teilen von der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. und der DGEM Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V.

Paragraph 2
Das Promotionsstipendium wird einmal jährlich von der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. und der DGEM Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. vergeben. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. Juni des jeweiligen Jahres.

Paragraph 3
Stipendiaten und Themen werden auf den Jahrestagungen der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. bzw. der DGEM Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. im Jahr der Bewilligung, die Ergebnisse auf den Jahrestagungen der darauffolgenden Jahre vorgestellt.

Paragraph 4
Das Stipendium ist für eine wissenschaftliche Arbeit bestimmt, die sich mit experimentellen und klinisch-wissenschaftlichen Fragen aus dem Bereich der Ernährung in der Onkologie beschäftigt.

Paragraph 5
Das Stipendium richtet sich an Studenten der Humanmedizin oder verwandter Fächer an einer deutschen Fakultät. Die Bewerbung muss eine Beschreibung des geplanten Vorhabens mit Hintergrund und Projektaufbau, eine Beschreibung des Umfelds der geplanten Arbeiten, ein Empfehlungsschreiben des betreuenden Wissenschaftlers mit Darlegung der Betreuungsbedingungen, einen Lebenslauf und eine Bescheinigung der Fakultät über die Kenntnisnahme der Stipendienbewerbung enthalten.

Paragraph 6
Es ist zu bestätigen, dass der Antragsteller kein Stipendium von anderer Stelle erhält.

Paragraph 7
Das Preisrichterkollegium besteht aus mindestens zwei vom Vorstand der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. benannten Experten und zwei von der DGEM Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. benannten Experten. Den Preisrichtern ist es gestattet, die Arbeiten weiteren, externen Gutachtern zur Beurteilung vorzulegen.

Paragraph 8
Der Fortgang des Promotionsvorhabens ist der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. kontinuierlich, d. h. einmal zum Ende des jeweiligen Quartals, mitzuteilen. Darüber hinaus erhalten die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. und die DGEM Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. jeweils 1 Exemplar der abgeschlossenen Arbeit, ggfs. einschließlich daraus resultierender Publikationen.

Reichen Sie Ihre Bewerbung hier online ein.

Bewerbungen für 2019 können bis zum 30. Juni 2019 eingereicht werden.



Promotionsstipendiaten

2018 (Auszug aus dem Mitglieder-Rundschreiben 03/2018)