Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Gesellschaft Geschichte Historische Forschungsstelle

Historische Forschungsstelle

PeVoZu Beginn des Jahres 2012 wurde die neu geschaffene Forschungsstelle zur Dokumentation der Geschichte der DGHO im  Hauptstadtbüro eingerichtet. Für die Leitung des Archivs und die Besetzung der Forschungsstelle in Berlin konnte der Medizinhistoriker Professor Dr. med. Peter Voswinckel gewonnen werden. Professor Voswinckel arbeitete zuletzt als freier Historiker in Lübeck. Zuvor war er von 1992 bis 2002 als Mitarbeiter am Institut für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte an der Universität Lübeck tätig. 1987 verfasste er die bisher einzige monographische Darstellung zur Geschichte der DGHO anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens.*
Inhaltliche Schwerpunkte der Forschungsstelle sind

  • die Aufarbeitung der Gründungsgeschichte der DGHO im Dritten Reich und der Umgang mit dem historischen Erbe bis heute;
  • die Würdigung speziell der ostdeutschen Ärzte und Wissenschaftler für das Fachgebiet Hämatologie- Onkologie unter den restriktiven Bedingungen der Politik;
  • ferner die moderne Strukturgeschichte des Fachgebiets in Klinik, Praxis und Onkologischen Zentren. Hierzu gehören Entwicklungen in den Teilgebieten ebenso wie Veränderungen ökonomischer und gesundheitspolitischer Aspekte.


Am 24. September 2012 stellte sich die Forschungsstelle erstmalig der Öffentlichkeit vor. Bei dieser Gelegenheit wurde ein wissenschaftlicher Beirat mit akademischen MedizinhistorikerInnen berufen und die Zusammenarbeit mit Vertretern anderer historischer Fachgesellschaften, nicht zuletzt den Angehörigen des AK Geschichte der DGHO, vereinbart. Eine zukünftige, stärkere Einbeziehung der Mitglieder der Fachgesellschaft in die Arbeit der Forschungsstelle ist durchaus erwünscht. Die ortsunabhängige Mitarbeit über Web-basierte Anwendungen ist angedacht. Vorerst sind alle Mitglieder aufgerufen, Highlights der Geschichte der Fachgesellschaft vorzuschlagen und Anregungen zu übermitteln. Erste Ergebnisse wurden zum 75. Jubiläum auf der Jahrestagung der DGHO in Stuttgart vorgestellt.

Gerne können Sie die Arbeit der Historischen Forschungsstelle unterstützen. Bitte bei Überweisungen als Verwendungszweck „Historische Forschungsstelle“ angeben.
DGHO e.V. • Kreditinstitut: Postbank Karlsruhe • BLZ: 660 100 75 • Konto: 0 138 232 754 • IBAN: DE33 6601 0075 0138 2327 54 • BIC: PBNKDEFF


Artikelaktionen