Neue Leitlinie: RSV-Infektionen bei Patienten nach Stammzelltransplantation

07.03.2012

RSV Infektionen der oberen Luftwege sind häufig, mit saisonalen Schwankungen. Ein wesentliches Problem bei Transplantierten ist,  dass sich aus dem oberen Atemwegsinfekt rasch eine Pneumonie entwickeln kann. Diese ist mit einer hohen Morbidität und Letalität verbunden. Kritisch ist die Differenzierung von oberem Atemwegsinfekt vs Pneumonie und die Beachtung möglicher Koinfektionen.

Aus aktuellem Anlass haben Prof. Ullmann und Prof. Maschmeyer für die AGIHO den aktuellen Stand des Wissens zu RSV-Infekten bei Patienten nach hämatopoetischer Stammzelltransplantation zusammengefasst und daraus eine neue Leitlinie mit Empfehlungen zu Prävention, Diagnostik und Therapie entwickelt.

Neue Leitlinie auf Onkopedia:
RSV-Infektionen bei Patienten nach Stammzelltransplantation