DGHO nimmt Stellung zum Referentenentwurf für das Krebsplan-Umsetzungsgesetz

23.07.2012

Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V. (DGHO)
begrüßt die Initiative der Bundesregierung zur Umsetzung des Nationalen
Krebsplanes mit dem schrittweisen Ausbau der Vorsorgeleistungen nach geltenden
fachlichen Richtlinien und der Einführung von organisierten
Krebsfrüherkennungsprogrammen.


Die DGHO setzt sich bereits seit vielen Jahren für die Einführung eines
bundesweit einheitlichen klinischen Krebsregisters ein und begrüßt die im
Gesetzesentwurf geplanten Schritte zur Umsetzung ausdrücklich. Wichtig ist
dabei vor allem die geplante bundesweite Auswertbarkeit (Vergleichbarkeit der
Daten).


Die Vollständige Stellungnahme des DGHO Vorstandes finden Sie hier:

DGHO_Stellungnahme_Krebsplanumsetzungsgesetz.pdf