ASH 2012 - Wichtig zu wissen

17.12.2012

Der diesjährige Jahreskongress der American Society of Hematology fand vom 8.- 11. Dezember 2012 in Atlanta, Georgia, USA, statt. Mit 21.000 registrierten Teilnehmern ist es das weltweit größte Treffen im Bereich der Hämatologie.
Besonders auffällig in diesem Jahr waren die vielen neuen Erkenntnisse in der ganzen Breite des Fachgebietes, von hereditären Hämoglobinopathien über die verschiedenen Krankheitsbilder der Hämostaseologie zu den malignen hämatologischen Neoplasien, zur Transplantation und weiter zur supportiven Therapie. Spürbare Fortschritte gibt es sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der klinischen Anwendung.
Hier wird eine Auswahl von Abstracts vorgestellt und kommentiert, die das Potential haben, Diagnostik und Therapie der jeweiligen Krankheitsentität zu beeinflussen.

Bernhard Wörmann

Entität

Fragestellung - Studie

Akute Promyelozytenleukämie


Kombination von ATRA und Arsentrioxid als Erstlinientherapie

Multiples Myelom

Pomalidomid in der Dritt- bis Fünftlinientherapie
 
Myeloische Neoplasien

SETBP1 Mutationen bei myeloischen Neoplasien

Polycythaemia vera (PV)

Intensität der zytoreduktiven Therapie zur Prävention kardiovaskulärer Komplikationen
Thrombozytentransfusion Prophylaktische Thrombozytentransfusion

bei Patienten mit hämatologischen Neoplasien

Venöse Thrombembolien Prolongierte Antikoagulation mit Apixaban nach venösen Thrombembolien