ASH 2018 - Wichtig zu wissen

06.12.2018
and the winner is … Ibrutinib

ASH_2018.jpg

Der Kongress der American Society for Hematology (ASH) wächst weiter, in diesem Jahr kamen fast 30.000 Teilnehmer nach San Diego. Ein klinischer Schwerpunkt war die chronische lymphatische Leukämie (CLL), mit Therapie-relevanten Daten zur Erstlinientherapie, passenderweise auch mit der Ham-Wasserman-Lecture durch Michael Hallek. Während der Therapie-Algorithmus bei der CLL klarer wird, bleibt er bei anderen Erkrankungen wie dem Multiplen Myelom unübersichtlich.

In der Grundlagenforschung wurde gezeigt, dass mittels der Multiplex-CRISPR/Cas9-Technologie auch akute Leukämieformen mit komplexen genetischen Aberrationen in der Maus imitiert werden können. In der supportiven Therapie etablieren sich die direkten oralen Antikoagulantien in der primären und sekundären Prophylaxe venöser Thrombembolien.

Einige der wegweisenden oder möglicherweise auch Standard-verändernden Studienergebnisse werden im Folgenden kurz zusammengefasst.

Bernhard Wörmann


Akute Myeloische Leukämie


Antikoagulation bei Vorhofflimmern


Chronische lymphatische Leukämie


Multiples Myelom


Multiplex CRISPR/Cas9


Myelodysplastische Syndrome


Non-Hodgkin Lymphom, aggressiv


Periphere T-Zell Lymphome, CD30+

Sichelzellkrankheit


VTE bei Krebspatienten